FAQ

spreewald-hochzeit-bleiche-burg-005.jpg

Auf jede Frage gibt es bei Spree-Liebe eine Antwort. Wurden eure Fragen hier noch nicht ausreichend beantwortet, dann scheut euch nicht, mich telefonisch zu kontaktieren oder schreibt mit eine E-Mail.

• Allgemein• Hochzeitsreportage• Engagement• After-Wedding• Frisch Verliebt• Familienfotos
Warum benutzen ihr das Du?
Bei der Kommunikation mit unseren Kunden, also vielleicht auch bald „Euch“ benutzen wir wie die Menschen in Skandinavien oder unter uns Fotojournalisten grundsätzlich das „Du“, da dies für uns eine größere Vertrauensbasis schafft und viel persönlicher ist. Für uns ist das Duzen ein wichtiger Aspekt für bessere, authentischere Bilder des schönsten Tages in eurem Leben.
Wie würdet ihr euren Stil beschreiben?
Da meine fotografischen Wurzeln stark vom klassischen Fotojournalismus geprägt sind, liegen mir natürliche Momente, und ehrliches Storytelling am Herzen. Ich verabschiede mich mehr und mehr von der Hochzeitsfotografie die an Lifestyle und Fake-Glamour aus der Werbung erinnert. Dafür bin ich nicht der richtige Fotograf.

Spielen Kinder im Dreck, fotografiere ich sie genau so. Wird bei der Trauung geweint, sieht man in meinen Fotos auch Freudentränen. Fällt die Hochzeitstorte runter, klar fotografiere ich das (noch nicht passiert). Echte Momente, echte Emotionen, das Leben in all seinen bunten Farben und Facetten.

Meine Bildbearbeitung ist dementsprechend eher zurückhaltend, natürlich und zeitlos, weil ich der Meinung bin, dass ein Instagram-Filter oder Weichzeichner auf der Haut ein Foto nicht besser macht, ihm die Identität nimmt, eher von seiner eigentlichen Geschichte ablenkt und vielleicht in 20 Jahren rückwirkend betrachtet total peinlich aussieht. Eine Hochzeitsreportage ist ein ganz persönliches Zeitdokument, ein Einblick in die eigene Vergangenheit, in das Hier und Jetzt und auch in die gemeinsame Zukunft. Das ist, wie ich für mich ganz persönlich Hochzeitsfotojournalismus definiere.

Fotografiert ihr auch international?
Wir fotografiere weltweit eure Hochzeit und sind auch für kreative Paarfotos on the road. Einen Fokus als Hochzeitsfotograf habe ich bewusst auf meine große Liebe Berlin und das Brandenburger Umland sowie den Spreewald gesetzt. Als Fotojournalisten ist unsere Heimat aber die ganze Welt. Da wo ihr heiratet und eure persönliche Geschichte in Bildern festhalten lassen wollt, da verschlägt es uns hin. Wir freuen uns auf ferne Orte, neue Menschen & fremde Kulturen.
Wie finden wir den richtigen Hochzeitsfotografen?
Wir haben diesen kleinen Leitfaden für Brautpaare geschrieben, um die Suche nach dem perfekten Hochzeitsfotografen zu vereinfachen.
Wie läuft die Vorbesprechung ab?
Jede Hochzeit ist auch für uns immer wieder etwas Neues und Spannendes, vor allem aber auch etwas ganz Persönliches. Grundsätzlich schauen wir erst einmal bei einem kurzen Telefonat oder Skype-Gespräch ob wir überhaupt zueinander passen. Wenn wir merken dass wir uns sympatisch sind treffe ich mich danach gerne mit euch auf ein gemeinsames Vorgespräch. Hierfür können wir uns in einem gemütlichen Cafe treffen, ihr besucht mich in meinem Büro oder ich komme zu euch persönlich nach Hause.

Optional ziehe ich mit dem Hochzeitspaar im Anschluss für ein Kennenlern-Shooting noch ein wenig um die Häuser, damit ihr an eurem Hochzeitstag die Kamera ganz vergessen könnt. Für unsere sehr persönliche Art Hochzeiten zu fotografieren ist es mir wichtig, dass Fotograf & Hochzeitspaar beide das Gefühl haben, ein perfektes Team zu bilden.

Warum fotografiere ihr erst ab 8h aufwärts?
Wir fotografieren echte Hochzeitsreportagen, und das mit absoluter Leidenschaft. Für eine kurze Buchungsdauer welche nur die eigentliche Trauung beinhaltet bin ich nicht der richtige Fotograf für euch. Ich möchte eure Hochzeit in seiner gesamten Schönheit und schönen Gesamtheit dokumentieren und auserzählen. Ideal sind hierfür 12 Stunden aufwärts, da man in dieser Zeit auch Momente wie die Ankleide von Braut & Bräutigam oder den letzten Tanz festhalten kann. Ich biete auch eine mehrtägige Dokumentation eurer Hochzeit an.
Warum ein Fotografen-Team buchen?
Wir fotografieren eure Hochzeit auf Nachfrage auch sehr persönlich als fotografisches Team aus 2 Hochzeitsfotografen. Der Große Vorteil hierbei sind 2 Blickwinkeln mit unterschiedlichen Sichtweisen die sich am Ende doch ergänzen. Als Team ist es leichter das Getting-Ready zu dokumentieren, da dies meistens an zwei unterschiedlichen Orten stattfindet. Außerdem können wir bei der Trauung noch unauffälliger agieren, da wir uns nicht so viel Bewegen müssen. Wir erzählen also auch zu Zweit eure ganz persönliche Geschichte voller versteckter Momente, immer mit dem Fokus auf das Wesentliche und Schöne.
Wer fotografiert unsere Hochzeit?
Alex fotografiert einzeln oder zusammen mit Frederik oder Navina als Fotografenteam eure Hochzeit. Dabei agieren wir immer als zwei vollwertige, professionelle Fotografen, die gemeinsam euren Hochzeitstag dokumentieren.
Wie viele Bilder erhalten wir?
Die Anzahl der Bilder hängt primär von Buchungsdauer und Umfang eurer Hochzeit ab. Bei 8h sind es nach meiner persönlichen Selektion ca. 300 komplett bearbeitete Bilder. Bei einer kompletten Ganztagsbegleitung entstehen um die 500 Bilder und bei einem Fotografenteam meistens auch ein paar Bilder mehr.
In welcher Form bekommen wir die Bilder?
Ihr bekommt die Fotos auf einem wunderschönen USB-Sticks aus Naturholz mit Schlüsselanhänger in einer von mir handgefertigten Leinen-Schachtel.

Zusätzlich lade ich all eure Fotos noch in eine passwortgeschützte Online-Galerie hoch. Diese könnt ihr dann ganz einfach mit euren Gästen teilen.

Warum geben wir keine Rohdaten (RAW-Files) raus?
Wir möchten, dass ihr am Ende ein fertiges Produkt erhaltet. Rohdaten sind noch nicht „entwickelte“ Bilder, wie sie aus professionellen Kameras kommen. Diese geben wir aufgrund unseres künstlerischen Anspruchs an die Fotografie grundsätzlich nicht heraus. Bitte habt dafür Verständnis. Wenn euch unser Bearbeitungsstil nicht gefällt, dann seid ihr bei einem anderen Fotografen vielleicht besser aufgehoben.
Warum gebt ihr nicht alle Bilder ab?
Eine Bildselektion ist wichtig und stärkt den Erzählfluss und Rhythmus einer Geschichte. Auch bearbeiten wir eure Fotos immer einzeln und höchst individuell, was sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Wir geben grundsätzlich nicht die von uns ausselektierten Bilder ab. Am Ende beinhaltet unserer Auswahl all die schönen bewussten & unbewussten Momente und Erinnerungen von eurem Hochzeitstag.
Wie schaut es mit den Nutzungsrechten aus?
Ihr bekommt alle Bilder selbstverständlich mit Nutzungsrechten zur freien, privaten Nutzung ohne Kopierschutz oder Wasserzeichen in höchster Auflösung sowie in Web-Auflösung. Jedoch ist eine Verfremdung der Bilddaten sowie gewerbliche Nutzung oder Verkauf der Bilder untersagt. Falls andere Hochzeitsdienstleistern nach Bildern fragen, sprecht dies bitte vorher mit uns ab.
Was kostet eine Hochzeitsreportage?
Anders als viele Hochzeitsfotografen liefere wir kein Fließbandprodukt ab. Jede Hochzeitsreportage ist in ihrer Gesamtheit eine künstlerische Handarbeit. Wir stecken sehr viel Zeit in die individuelle Nachbearbeitung jedes einzelnen Bildes wie z.B. die Wahl des Bildbeschnitts. Wir geben nicht jedes Foto im Standard-Format aus, wie es die Kamera erzeugt, sondern entscheiden uns im Einzelfall auch für einen gewagten Beschnitt. Diese Entscheidungen treffen wir intuitiv und dienen immer der Verstärkung einer Bildaussage – gehören also zu unserer fotografischen Handschrift dazu.

Viele Fotografen arbeiten in der Bildbearbeitung mit einer sogenannten Batch-Methode. Hierbei werden Bilder die sich ähnlich sind, mit einem gleichen Bildbearbeitungs-Preset versehen und ausgegeben. Dies merkt man den Bildern an, weil dadurch in der Geschichte oft Langeweile ohne Spannung & Wendungen entsteht. Ich nehme mir für jedes Foto Zeit, jedes Bild wird mit der gleichen Wichtigkeit & Sorgfalt bearbeitet. Meine Favouriten kriegen natürlich hier und da auch noch einen zusätzlichen Feinschliff – da kann ich schon mal die Zeit aus den Augen verlieren.

Bei einer Hochzeitsreportage stecken meist 3-5 Tage reine Zeit für Kundenkontakt, Fotografie, Endauswahl, Bildbearbeitung & Ausgabe. Ich bin der Meinung, ein Produkt, was mit Liebe gemacht wird, sollte diesen Aufwand auch Wert sein. Kontaktiert mich am besten ganz persönlich per Mail oder Telefon mit den relevanten Informationen und ich schicke euch gerne ein ganz persönliches Angebot, was auf eure Hochzeit zurechtgeschnitten ist.

Welche Informationen benötige ich von euch?
Um zu schauen, ob wir an eurem Hochzeitstag überhaupt noch noch einen freien Termin haben, schreibt mir einfach eine kurze Mail oder teilt mir telefonisch die relevanten W-Fragen mit.

– Wer seid ihr?
– Wann ist die Hochzeit?
– Wo ist die Hochzeit?
– Wie lange sollen wir euch begleiten?
– Wieviele Gäste habt ihr?

Wenn dann ein Termin frei ist, sollten folgende Punkte dann bei einem persönlichen Vorgespräch geklärt werden:

– Zeitplan eurer Hochzeit (evtl. schon mit Uhrzeiten)
– Länge der Hochzeitsfeier (evtl. geplante Buchungsdauer)
– Ort der Hochzeit (evtl. auch Ankleide, Make-Up, Friseur…)
– Form der Hochzeit (kirchliche oder standesamtliche Trauung)
– Thematische Inhalte (gibt es ein Hochzeitsthema, Farbcode…)
– Anzahl der Gäste (wichtige Personen wie Eltern/Trauzeugen)
– Ansprechpartner (für eventuelle Hochzeits-Überraschungen)
– Wie viel Zeit habe ich evtl. für Paarfotos
– Was gefällt euch an meiner Bildsprache besonders
– Was symbolisiert eure Liebe
– Zu welchen Orten habt ihr einen speziellen Bezug

Wie lange müsst ihr auf eure Bilder warten?
Qualität braucht Zeit. Bis ich die Fotos für eine ganztägige Hochzeitsreportage fertig bearbeitet habe, gehen in der Hauptsaison von Mai bis Oktober ca. 6-8 Wochen ins Land. Zum Ende der Hochzeitssaison kann es aber auch mal ein wenig länger dauern. Warum so lange? Wenn ich eure Hochzeit fotografiert habe, lade ich die Bilder meistens noch in aller Vorfreude in der selben Nacht von meiner Kamera auf meinen Mac, wo ich oft schon bei der ersten groben Durchsicht meine persönlichen Favouriten entdecke.

Ich brauche dann aber meistens ein paar Tage Abstand, da auch ich als Fotograf von so einer Hochzeit oft emotional reizüberflutet bin. Nach einer zweiten Bildauswahl beginnt dann die aufwändige Bildbearbeitung die sich schon einmal mehrere Tage hinziehen kann.

Generell schicke ich euch aber schon zeitnah eine kleine Auswahl an Bildern, welche ihr für eine Danksagungskarte nutzen könnt.

Wie weit im Voraus sollten wir dich als Hochzeitsfotograf buchen?
Viele Termine an den Wochenenden von Mai bis Oktober sind oft schon im Vorjahr oder um den Jahresanfang herum ausgebucht. Am besten kontaktiert ihr uns, sobald euer Hochzeitstermin feststeht und ihr den Termin für das Standesamt oder die Kirche bestätigt bekommen habt. Der Frühe Vogel fängt bekanntlich den Wurm.
Wie viel Zeit solltet ihr für das Brautpaarshooting einplanen?
Ideal wäre es, wenn ihr ca. 1h Stunden Zeit für die Brautpaarfotos einplant. Keine Angst, eure Gäste können in der Zeit auch ohne euch die Hochzeit genießen. Schließlich hat das ja auch bei den vielen Hochzeiten funktioniert, die wir bereits begleiten durften.

Auch solltet ihr möglichst mit uns alleine losziehen, damit euch nichts ablenkt. Unsere Art der fotografischen Begleitung hat ihre Stärken in der Ruhe für den Moment. Ich empfehle generell nicht zu sehr zu hetzen, da man Stress in den Fotos wortwörtlich sehen kann.

Wann ist die beste Zeit für Brautpaarfotos?
Je nach Jahreszeit und Location sind Sonnenauf- & Sonnenuntergang besonders schöne Zeiten für Paarfotos. Die berühmte Blaue Stunde ist die Zeit zwischen Dämmerung & dem Eintritt der nächtlicher Dunkelheit und erzeugt ein wunderschönes Farbenspiel aus einem kräftigen dunklen blau und warmen Gelb- und Orangetönen von Lampen sowie Kerzenlicht. Im Hochsommer ist die tief stehende Nachmittagssonne der grellen Mittagssonne vorzuziehen. Wenn ich den Ort und das Datum der Hochzeit weiß, kann ich euch mit Hilfe eines Sonnenkalenders auf den Tag genau Empfehlungen zum perfekten Sonnenstand geben.
Weitere Infos zu Hochzeitsreportagen
Warum ein Kennenlern-Shooting?
Ein Engagement-Shooting ist die ideale Möglichkeit sich vor der Hochzeit besser Kennenzulernen. Es geht darum, dass ihr euch in der Situation vor der Kamera einfach wohl fühlt. Ich kann dadurch noch besser inwieweit ich euch anweisen muss oder ob ich euch auch komplett frei sein lassen kann. Jeder Mensch ist unterschiedlich und ich habe mittlerweile ein gutes Gespür dafür entwickelt wie man Menschen vor der Kamera locker bekommt. Denn jeder Mensch ist fotogen.
Wie viel Zeit sollten wir einplanen?
Ein Kennenlern-Shooting dauert ca. 1h. Die Uhrzeit könnt ihr euch aussuchen. Ich empfehle für schönes Licht aber Sonnenauf- & Untergang oder zur Mittagszeit ein Ort wo es auch schattige Plätze gibt wie im Wald.
Welche Kleidung ist ideal?
Bei einem Kennenlern-Shooting empfehle ich euch immer Kleidung zu tragen, in welcher ihr euch wohl fühlt. Meine Art der Fotografie rückt jedoch den Menschen, seine Emotionen und die Kommunikation zwischen euch in den Mittelpunkt. Deshalb sollte eure Kleidung nicht zu sehr ablenken. Grelle Farben wie Neontöne, zu viel Schmuck oder eine Dicke Armbanduhr oder ein Fitnesstracker lenken vom Wesentlichen ab. Auch eine große Handtasche ist unpraktisch da sie auf den Fotos wie eine Mauer zwischen euch wirkt. Weniger ist gerade in der Fotografie mehr.
Weitere Infos zum Engagement-Shooting
Ein klein wenig Geduld. Hier gibts bald viele neue Infos für euch!
Weitere Infos zum After-Wedding-Shooting
Ein klein wenig Geduld. Hier gibts bald viele neue Infos für euch!
Weitere Infos zum Paar-Shooting
Ein klein wenig Geduld. Hier gibts bald viele neue Infos für euch!
Weitere Infos zum Familien-Shooting